search user
Wiki | Kurzfilmförderung Edit History

Eine gute Einführung in das Thema ist der Wikipedia-Artikel Filmförderung. Siehe auch Clipland Wiki Artikel Filmförderung.

Regionale Fördertöpfe

Filmstiftung NRW

"In die Ab­tei­lung „Pro­duk­ti­on 2“ sind die För­der­ak­ti­vi­tä­ten des ehe­ma­li­gen Film­bü­ro NW e.V. über­ge­gan­gen. Der Schwer­punkt der För­de­rung liegt bei klei­ne­ren bzw. Low-Bud­get-Pro­jek­ten aller Gen­res."

Produktionsförderung 2:

Anforderungen und Förderprofil

"An­trags­be­rech­tigt sind Pro­du­zen­ten und Fil­me­ma­cher, Ver­lei­her und Pro­gramm­ver­an­stal­ter, die ihren Haupt­sitz in Nord­rhein-West­fa­len haben. In Aus­nah­me­fäl­len kön­nen auch An­trä­ge von au­ßer­halb NRW ge­för­dert wer­den, so­fern sie der Jury be­son­ders in­ter­es­sant er­schei­nen."

"Die Förderungen werden als Zuschüsse vergeben."

Kontakt

Produktionsförderung 2

Nachwuchsförderung: Scheinbar: Ergibt sich aus dem Förderprofil der Produktion 2 kein Anspruch, kann nach För­der­kri­te­ri­en für die reine Nach­wuchs­för­de­rung gefördert werden:

Anforderungen und Förderprofil

"Für Kurz­fil­me gilt grund­sätz­lich ein Höchst­för­der­be­trag von 30.​000,-- Euro"

"Im Rah­men die­ser För­de­rung muss die För­der­sum­me zu 150%, min­des­tens aber zu 100%, in NRW aus­ge­ge­ben wer­den."

Kontakt

Förderung generell

Ergänzende Programme der Filmstiftung NRW: "NRW. ​BANK.​Filmfi­nan­zie­rung

Seit 01.​07.​2006 bie­tet die NRW.​BANK ihr Pro­dukt „NRW.​BANK.​Film-fi­nan­zie­rung“ an. Mit die­sem Pro­dukt soll den Film­pro­du­zen­ten in NRW der Zu­gang zu Fi­nan­zie­rungs­mit­teln er­leich­tert wer­den.": "50 %ige Haf­tungs­frei­stel­lun­gen für Zwi­schen­fi­nan­zie­rungs­kre­di­te von Haus­ban­ken bei TV-Auf­trags­pro­duk­tio­nen und frei­en Film­pro­duk­tio­nen, bis zu 80%ige Rück­bürg­schaf­ten für Avale von Haus­ban­ken bei TV-Auf­trags­pro­duk­tio­nen."

Kontakt

NRW.BANK.Filmfinanzierung

Film- und Medienbüro Niedersachsen

Filmbüro Bremen u.U. auch Kurzfilmförderung, siehe Wegen eines geringen Förderbudgets werden kleinere Beträge zwischen 500 und 5.500 EUR gewährt. Es entscheidet der Senator für Kultur.

Einreich-Deadline wohl immer im August.

Nordmedia (Niedersachsen)

Im Bereich Produktion: "Sie wollen einen Film gleich welchen Genres und welcher Länge für Kino oder TV herstellen und benötigen dazu noch finanzielle Unterstützung? Die nordmedia Fonds kann bis zu 50 % (in Ausnahmefällen bis zu 80 %) Ihrer Herstellungskosten fördern. Der Produzent stellt hierfür den Antrag. nordmedia bietet hierzu nicht nur Fördermittel an, sondern durch ihre Gesellschafter und Fördermittelgeber, zu denen namhafte TV-Sender gehören, auch mögliche Koproduktionspartner." Kontakt: Link

Auch Produktionsvorbereitende Maßnahmen werden gefördert. Ungeklärt ist, ob Kurzfilmvorhaben förderfähig sind.

Bundesweite Fördertöpfe

"Die Förderung des Bundes beträgt etwa 30% der gesamten Kurzfilmförderung in Deutschland." Der BKM unterliegt "filmwirtschaftlicher Orientierung 1 2 sowohl die Fördermethodik als auch die inhaltliche Förderabsicht 3, die auf das Abspiel in gewerblichen Kinos zielt." und alle Töpfe den "sogenannten kinotauglichen Kurzfilm bevorzugen" Größtenteils fließen die Mittel über die FFA; die Förderung ist meist direkt an den Erfolg bei Filmpreisvergaben und Qualitätsbeurteilungen gebunden. (Stand ca. 2002, via)

Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

"Seit dem Jahre 1968 fördert der BMI, inzwischen der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Produktion von Kurzfilmen mit dem Ziel, den künstlerischen Rang des deutschen Kurzfilms zu erhöhen.


Kurzfilmförderung ist vor allem Nachwuchsförderung. Für junge Filmemacher wird mit der Förderung ein Beitrag zur finanziellen Unabhängigkeit ihres Schaffens geleistet, der es ihnen ermöglicht - losgelöst von wirtschaftlichen Zwängen und standortpolitischen Erwägungen - innovative Eigenständigkeit zu praktizieren. Das filmkünstlerische Experimentieren im Interesse der Vielfalt des deutschen Films ist ausdrücklich erwünscht." --Zitat

Die Förderung des Bundes beträgt etwa 30% der gesamten Kurzfilmförderung in Deutschland. Im Jahr 2000 standen insgesamt etwa 2,1 Millionen DM (1,07 Mio EUR) für die Kurzfilmförderung zur Verfügung, Tendenz steigend.

Kurzfilmförderung geführt als Produktionsförderung für Kurzfilmvorhaben (B). Link Merkblatt

Förderbeschlüsse 2010

Anforderungen und Förderprofil

Gefördert werden Kurzfilme mit einer Vorführdauer von bis zu 30 Minuten, die für die öffentliche Vorführung in Filmtheatern bestimmt und geeignet sind. Der Förderhöchstbetrag beläuft sich auf 15.000 Euro. Die Förderung wird als Zuwendung gewährt.

Frist

Antragsfristen und Termine - Produktionsförderung für Kurzfilmvorhaben (B), immer ca. 10. Januar des Jahres.

Kontakt

BKM Filmreferat K 35 E- Mail: K35@bkm.bmi.bund.de

Zuständig: Herr Gansel (Produktionsförderung B, Kurzfilmpreis) Tel.: 0228 99 681 3583 Fax: - 5 3583

Filmförderungsanstalt (FFA)

"Die Filmförderungsanstalt (FFA) fördert als bundesweite Filmförderungseinrichtung die Struktur der deutschen Filmwirtschaft und die kreativ-künstlerische Qualität des deutschen Films als Voraussetzung für seinen Erfolg im Inland und im Ausland. Sie ist eine bundesunmittelbare rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts." --Zitat

Anforderungen und Förderprofil

Referenzfilmförderung nach §§ 41-46 Filmförderungsgesetz (FFG) "Die FFA gewährt dem Hersteller eines Filmes mit einer Vorführdauer von höchstens 15 Minuten sowie eines nicht programmfüllenden Kinderfilmes Förderungshilfen als Zuschuss, wenn der Film mindestens zehn Referenzpunkte erreicht." Das heißt, die FFA finanziert nachdem ein erster Film als wertvoll bewertet wurde, durch ihren Zuschuss den nächsten Film! Die Zuwendung der FFA ist nicht für den bereits fertig gestellten Film gedacht.

Förderbereiche, u.a. Kurzfilm

Frist

Anträge können laufend gestellt werden, nach § 42 FFG.

Kontakt

www.ffa.de FFA Filmförderungsanstalt German Federal Film Board

Große Präsidentenstraße 9 10178 Berlin Tel.: +49 (0)30-27577-0 Fax: +49 (0)30-27577-111

Zuständig: Jürgen Schöler Förderreferent Tel.: 030 - 27 57 7 - 417 Fax: 030 - 27 57 7 - 444 E-Mail:schoeler@FFA.de

Kuratorium junger deutscher Film (KJDF)

"(...) soll zur Vielfalt der Filmkultur und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der deutschen Filmwirtschaft beitragen. Sie soll dabei einerseits jungen Autoren, Regisseuren und Produzenten die Möglichkeit eröffnen, erste Kinofilmvorhaben zu realisieren." --Zitat

Anforderungen und Förderprofil

Gefördert werden Kinderprojekte und Projekte im Rahmen der sog. Talentförderung: hier u.a. Produktion Kurzfilm. Vorherige Arbeiten und Hinweise auf filmische Vorbildung/Vorerfahrungen können im Bewerbungsverfahren dargestellt werden und erhöhen mutmaßlich die Förderwarscheinlichkeit. Animationsfilme erfordern Storyboards bei Antragsstellung. Gefördert werden auch Verleih- und Vertriebskosten (Kopien, Festivalteilnahme, Blow-Ups, etc.)

"Talentfilm umfasst den ersten und den zweiten Kinofilm des jeweiligen Regisseurs nach dessen beruflicher Ausbildung" --Zitat

"Grundsätzlich nicht gefördert werden Übungs- und Abschlußfilme von Filmhochschulen und vergleichbaren Ausbildungseinrichtungen. (...) Die Fördermittel des Kuratoriums können mit Fördermitteln aus anderen Einrichtungen kumuliert werden." --Zitat

"Mittel werden gewährt als bedingt rückzahlbare, zinslose Darlehen, die unter folgenden Voraussetzungen zurückzuzahlen sind: (...) im Falle der Produktionsförderung (Talent): aus den Erträgen nach Recoupment (...) Die möglichen Fördersummen betragen: bei Produktionsförderung (Talentfilm): bis zu € 50.000" --Zitat

"Die Herstellung von Kurzfilmen kann mit einem Regelbetrag von € 15.000 gefördert werden. Eine über diesem Regelbetrag liegende Förderung kann im begründeten Ausnahmefall gewährt werden. (...) Der Antragsteller hat entsprechend seiner Vermögens-, Liquiditäts- und Ertragslage einen angemessenen Eigenanteil zu erbringen (...) mindestens 15 % des Gesamtbudgets" --Zitat

Frist

Beispiel: "Der nächste gemeinsame Einreichtermin des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Stiftung Kuratorium junger deutscher Film für die beiden Förderbereiche Kinderfilm und Talentfilm ist der 17. September 2009." --Zitat

Kontakt

kuratorium-junger-film.de Kuratorium junger deutscher Film, Schloß Biebrich, Rheingaustraße 140 65203 Wiesbaden

Europäische Fördertöpfe

Die europäischen Programme MEDIA und EURIMAGES fördern keine Kurzfilmprojekte.

Andere Finanzierungsmöglichkeiten

Links

Literatur

Last edited: Thu Jan 15 23:00:37 2015
Tell us what you like, or dislike:

(Optional) Leave your email to let us contact you to follow up on your feedback. Your email address will be kept private.

Leave feedback!  X